Gesundheit Kinesiologie Methoden Angebote Praxis & Team Profil Vernetzung  
   
 

Methoden    Home

 
   
   
 

Spagyrik

 

Das Wort Spagyrik bedeutet trennen und wieder zusammenfügen. Dieses Verfahren basiert ursprünglich auf dem Werk des Schweizer Alchemisten und Arztes Paracelsus (1493 - 1541). Spagyrik gilt als Brücke zwischen klassischer Homöopathie und moderner Pflanzenheilkunde und zeichnet sich durch charakteristische Besonderheiten aus.

 

Die Herstellung der spagyrischen Essenzen basiert auf drei wesentlichen Stufen, nämlich der Gärung, der Destillation und der Veraschung. Damit werden sowohl ätherische Öle (Aromastoffe) als auch pflanzeneigene Mineralstoffe und Spurenelemente gewonnen. Der Vorteil dieser spagyrischen Essenzen besteht demnach darin, dass sie organische und anorganische Stoffe enthalten. Die so hergestellten Essenzen sind von geringem Alkoholgehalt und bei Einhaltung der empfohlenen Dosierung im Normalfall sehr gut verträglich. Durch die verschiedenen Herstellungsstufen wird die gesamte Kraft der Pflanze nutzbar gemacht. Die Inhaltsstoffe der Essenz lassen sich mit moderner analytischer Technologie nachweisen, sowohl in Qualität als auch Quantität.

 

Durch die Einnahme spagyrischer Essenzen können alle Seinsebenen (Körper, Seele, Geist) angesprochen werden. Die Heilung erfolgt nach dem Prinzip 'cito, universe, completeque - schnell, ganzheitlich und umfassend'.

 

 

zurück

 

 
   
       
       
       
       
 

Andrea Fricke, Herzberger Landstr. 25a, 37085 Göttingen, fon: 0551-37099895, info@andreafricke.de [Impressum]