Gesundheit Kinesiologie Methoden Angebote Praxis & Team Profil Vernetzung  
   
 

Methoden    Home

 
   
   
 

Geobiologie

 

Unter diesem Begriff werden alle äußeren energetischen Einflüsse, die das Energiesystem des menschlichen Körpers beeinflussen, zusammengefasst. Dies sind geopathogene (= von der Erde ausgehende, krankmachende) Energiefelder wie Wasseradern, geologische Störzonen, Hartmann- und Currygitter. Ebenso wie die im letzten Jahrhundert durch Technisierung und Elektrifizierung hervorgerufenen Felder, im Sprachgebrauch auch Elektrosmog genannt. Das Vorhandensein geopathischer und elektromagnetischer Störfelder kann Fehlfunktionen und Krankheiten verursachen und Heilung verhindern.

 

Selbst sorgfältig durchgeführte kinesiologische Korrekturen können durch diese Störfelder wieder zum Kippen gebracht werden. Deshalb ist dieser Themenbereich für mich von besonderer Wichtigkeit, um die Gesundheit eines Menschen umfassend und langfristig zu stabilisieren. Von Bedeutung ist in diesem Zusammenhang der Schlafplatz, da der Körper während der Schlafphase besonders empfindlich auf äußere Einflüsse reagiert. 'Ein krankes Bett ist das sicherste Mittel, die Gesundheit zu ruinieren.', wusste schon Paracelsus (1493-1541). Zur Identifizierung der Störfelder und zum Auffinden geeigneter Schutzmaßnahmen dient der kinesiologische Muskeltest. Von Johann Wolfgang von Goethe stammt das Zitat: 'Der Mensch an sich selbst, insofern er sich seiner gesunden Sinne bedient, ist der größte und genaueste physikalische Messapparat, den es je gegeben hat.'

 

Buchempfehlung

 

'Die dritte Haut: Psychoanalyse des Wohnens'

 Von Dieter Funke

 

 

zurück

 

 
   
       
       
       
       
 

Andrea Fricke, Herzberger Landstr. 25a, 37085 Göttingen, fon: 0551-37099895, info@andreafricke.de [Impressum]